Der Bahnhof Burgheim - Immer wieder neue Überraschungen beim Umbau

Fenster, die mit Zeitungspapier verdichtet wurden, der "Boden" unter den Holzdielen, der einem Acker gleicht und Kanalanschlüsse, die eigentlich noch nie welche waren sind hier nur ein paar Beispiele, die an Kuriosität fast nicht zu schlagen sind. 
Immer wieder stoßen die Arbeiter auf Sonderbares, sodass die geplanten Arbeiten ins Stocken geraten.
Doch es geht vorwärts - der Umbau des alten Bahnhofes schreitet immer weiter voran.


Sozialer Wohnungsbau - Bahnhof, Boden unter den Holzdielen                                        Sozialer Wohnungsbau - Bahnhof Kanalanschluss
Bahnhof oder Ackerland? So sieht's im Bahnhof unter den alten Holzdielen aus.                          Verzwickte Arbeit: der Kanalanschluss musste komplett neu gesetzt werden.      
                                                                                       
                                        

Insgesamt 6 Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge sollen hier entstehen.
Der technische Bereich der Deutschen Bahn bleibt natürlich erhalten.
Dieses Großprojekt wird von zahlreichen Stellen, wie z. B. federführend vom Freistaat Bayern, entsprechend gefördert.
Auch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sichert für Projekte, die zu einer besseren Versorgung von anerkannten Flüchtlingen beitragen, einen Fördersatz von bis zu 90 % für förderfähige Bestandteile.


Die Aufträge zur Realisierung des Projektes sind auch bereits größtenteils vergeben: Baumeister-, Zimmerer- und Dachdeckerarbeiten, Spengler- und Schreinerarbeiten,  Elektroarbeiten, Heizung-, Lüftung-, Sanitärarbeiten, Trocken- und Fensterbau, Putz-, Stuck- und Malerarbeiten, sowie Naturstein- und Fliesenarbeiten sind unter Dach und Fach.
Die Gesamtsumme des Umbaus beläuft sich bis dato auf ca. eine knappe Million Euro. 

Sozialer Wohnungsbau - Bahnhof, Bautafel


Doch was wurde denn bis jetzt bereits geschafft? 

Der Dachstuhl wurde erneuert, die Dachdeckung ausgetauscht und die defekten Kamine abgebaut. 
Umfangreiche Baumeisterarbeiten wie z. B. Abrissarbeiten, Mauerdurchbrüche, Leitungsschlitze, Bodenabtrag, Fehlputze entfernen, usw. wurden bereits auf allen Etagen ausgeführt.
Außerdem wurden die Fenster ausgetauscht, die Räume neu aufgeteilt, Trockenbauarbeiten abgeschlossen, Lüftungsanlagen eingebaut, die gesamten Elektro- sowie Wasser- und Abwasseranschlüsse neu installiert und neue Heizungs- und Gasleitungen verlegt.


Was passiert als Nächstes? 

Derzeit laufen die Putzarbeiten im Bahnhof. 
Als Nächstes stehen Fliesen-, Maler- und Schreinerarbeiten an. Hier wird besonders darauf geachet, den Charme des alten Gebäudes zu wahren und die alte Holztreppe, die alten Türen und Sockelleisten zu erhalten.
Auch Außenputzsanierung und Fassadenarbeiten stehen auf dem Plan.


Sie sehen - es handelt sich hier wirklich um ein Mammut-Projekt.
Auch, wenn uns immer wieder Stimmen erreichen, wie: "Da geht ja nix vorwärts, der sieht ja aus wie immer!" ... Im Inneren unseres Bahnhofes tut sich einiges! 

Anschrift:

Markt Burgheim
Marktplatz 13
86666 Burgheim
Telefon
08432 9412-0
Fax
08432 9412-109

ausführliche Wetterdaten für Burgheim

Öffnungszeiten:

vormittagsnachmittags
Montag08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag08:00 - 12:30 Uhr
Mittwoch08:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag08:00 - 12:30 Uhr14:00 - 18:00 Uhr
Freitag08:00 - 12:30 Uhr

Termine außerhalb der Öffnungszeiten (Dienstag/Mittwoch Nachmittag) nach Vereinbarung.

Veranstaltungen & Termine

Dienstag 21.05.2019
Treffpunkt: Tennisheim


Dienstag 21.05.2019
jeden Dienstag ab 19 Uhr


Freitag 24.05.2019


Sonntag 26.05.2019