Burgheim Luftbild

A A A

Gemeinderatssitzung am 05.10.2017

Donnerstag,
05.10.2017
19:30

Rattengiftausgabe 2017 am Bauhof...

Donnerstag,
12.10.2017
13:00

Jahreshauptversammlung der VdK...

Donnerstag,
12.10.2017
18:00

Feueralarm

Dienstag,
17.10.2017
11:30

Radioeinschaltsignal

Mittwoch,
18.10.2017
11:00

Rathaus geschlossen

Montag,
30.10.2017

Eheschließung

Sie möchten heiraten?

Dazu müssen Sie ehefähig sein. Das heißt: In Deutschland ist die Voraussetzung, dass beide Ehepartner volljährig, sprich geschäftsfähig, sind. Mit der Vollendung des 18. Lebensjahres haben Sie dies erreicht. Will ein Minderjähriger heiraten, so muss der Partner volljährig sein. Das Vormundschaftsgericht kann bei Minderjährigen für eine Befreiung sorgen, oder aber die gesetzlichen Vertreter, die in der Regel die Eltern sind, in die Ehe einwilligen.

Zum Familiennamen:

Früher übernahm die Ehefrau automatisch bei der Heirat den Namen ihres Ehemannes, doch seit April 1994 wurde eine neue amtliche Regelung getroffen: das "geschlechtsneutrale" Namensrecht.
Die Brautleute können sich auf einen gemeinsamen Familiennamen einigen. Das kann der Geburtsname des Mannes oder der Ehefrau sein. Es besteht jedoch die Möglichkeit einer "getrennten Namensgebung"; das heißt, jeder der Eheleute behält seinen eigenen Namen. Unterschiedliche Ehenamen sind also auch möglich. Sollte jedoch aus dieser Ehe ein Kind hervorgehen, müssen sich aber beide Partner auf einen gemeinsamen Ehenamen einigen. Auch Doppelnamen sind möglich, jedoch nur für einen der beiden Eheleute. Hierbei kann der Name des Ehepartners voran- oder nachgestellt werden. In diesem Fall erhalten die Kinder den Ehenamen der Eltern (kein Doppelname).

Was benötigen Sie für eine Eheschließung:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Aktuelle beglaubigte Abschrift des Geburtseintrags mit Hinweisen (nicht älter als 6 Monate; keine Geburtsurkunde), erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes
  • Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde (gibt es beim Einwohnermeldeamt; nicht älter als 6 Monate)
  • Geschiedene: Aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem als Heiratsantrag fortgeführten Familienbuch der letzten Ehe mit Hinweisen (nicht älter als 6 Monate), erhältlich beim Standesamt der letzten Eheschließung (nicht Stammbuch der Familie!)
  • gemeinsame Kinder: Geburtsurkunde mit Elternangaben der gemeinsamen Kinder

Burgheim ist seit dem 01.01.2016 Teil des Standesamtesbezirkes der Großen Kreisstadt Neuburg/Donau. Die Anmeldung zur Eheschließung nimmt Ihr zuständiges Standesamt in Neuburg/Donau entgegen. Es ist ratsam, dies rechtzeitig vorzunehmen. Gerne sind Ihnen im Vorfeld die MitarbeiterInnen des Marktes Burgheim behilflich.

Mitarbeiter

Maria Habermeyer

Telefon: 08432 9412-122
Fax: 08432 9412-129
E-Mail: bauamt@burgheim.de
Zimmer: 06