Burgheim Luftbild

A A A

Gemeinderatssitzung am 25.07.2017

Dienstag,
25.07.2017
19:30

Marktfest in Burgheim

Samstag,
29.07.2017
-
Sonntag,
30.07.2017

Radwanderweg Paar-Donau und Via Raetica

Radwanderweg "Paar-Donau"

Der Radwanderweg "Paar-Donau", der durch den Markt Burgheim führt, erstreckt sich entlang der Donau, wo man die Naturschönheiten im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen erlebt und vielen imposanten Zeugnissen der Geschichte begegnet.

Radwanderweg "Via Raetica" (Abzweigung) Nordroute Rain - Straß ca. 15 km

Die Route führt auf der historischen römischen Trasse der Donausüdroute 2 km geradeaus, bis sie auf der Staatsstraße - und nach weiteren 1,2 km in Richtung Gempfing - auf einer Nebenstraße nach Staudheim führt. Entlang des herrlichen Landschaftsschutzgebietes Staudheimer Moor verläuft die Route mit Blick auf die Jurahöhen und Donauwälder nach Burgheim. Hier trennt sich die Nordroute VIA RAETICA von der Südroute VIA RAETICA. Bei Bad Gögging treffen Nord- und Südroute wieder zusammen. Die Nordroute biegt in Burgheim nach links ab und läuft direkt nach Norden auf die Donau zu. Die Südroute verlässt Burgheim am östlichen Ortsausgang Richtung Donauauen über die B 16 (Brücke) nach Moos und von dort durch das weiträumige Donautal weiter Richtung Neuburg.

Etwa 1 km nach Moos führt ein Abstecher entlang der Kleinen Paar zum Steppberg, mit Aussichtspunkt und Spuren eines Keltischen Ringwalls und weiter zum heute nicht mehr sichtbaren historischen römischen Donauübergang (ca. 3 km).

Alternative: Nach dem Ortsausgang Burgheim rechts durch die Bahnunterführung und entlang der Bahnlinie durch Straß und schließlich in Höhe Unterhausen wieder auf die Südroute (ca. 5 km).

Die historische Trasse verläuft schnurgerade auf Staudheim zu und - nach Querung der B 16 dem Gelände angepasst - zur Donau nordwestlich über Moos. Die römische Donau-Südstraße geht nun weiter südlich parallel zur Donau. Eine Abzweigung verläuft nach Nordosten am Steppberg vorbei und überquert die Donau in Höhe des Antoniberges. Holzpfeiler römischen Ursprungs im Flussbett der Donau belegen diesen Donauübergang. Eine Teilrekonstruktion ist geplant.

Spuren der Geschichte: Damm der römischen Donau-Südstraße bis Staudheim, Keltischer Ringwall beim Steppberg, Römischer Donauübergang gegenüber dem Antoniberg.

Sehenswert:
Burgheim: Marktplatz; Museum im Rathauskeller (Besichtigung zu den Öffnungszeiten des Rathauses) mit römischen Funden aus der Gegend; Pfarrkirche St. Cosmas und Damian (Pestpatrone), die auf römischen Resten mehrfach wiederaufgebaut wurde
Straß: Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt